Montag, 25. Oktober 2010

Platin, rein und selten

Was macht eigentlich das Edelmetall Platin so begehrenswert für Brautpaare? Warum kommt für viele nur dieses Metall für die Eheringe in Frage?
Vermutlich wird hier das Unterbewusstsein eine Rolle spielen. Jeder weiß, wie rein, wie selten dieses Edelmetall ist. Genau diese Eigenschaften von Platin soll durch den Kauf von Eheringen
 aus diesem Material auf die zukünftige Ehe übertragen werden: Dauerhaftigkeit, Reinheit und Unendlichkeit der Liebe.

Natürlich stehen auch bei Platinringen verschiedene Variationen und Kombinationen zur Auswahl. Wem der naturweiße Glanz von Platin genügt, kann sich durchaus Eheringe fertigen lassen, die ohne viel „Schnick-Schnack“ auskommen. Doch auch Kombinationen mit Brillanten, für viele das Non plus Ultra, oder mit Gelbgold lassen sich ausgefallene Designs kreieren.
Der Platinring trägt normalerweise einen Stempel mit PT950. Das bedeutet nichts anderes, dass dieser Ring zu 95% aus Platin hergestellt wurde – also von außerordentlich hoher Reinheit. Es ist also nichts verwunderlich, dass dieses Edelmetall einen so hohen Stellenwert bei den Brautpaaren hat, egal, ob er als Verlobungsring oder gleich als Ehering gekauft wird.